Kontakt

Förderverein zur Erneuerung und Erhaltung der Kirche zu Ilten e.V.
Am Nordende 1
31319 Sehnde
Tel. 05132 - 93 230

Vorstand:

Ilsabe Tubbe
Teja Brühne
Bärbel Buck
Andrea Kostecki-Pawellek

Spendenkonto

IBAN:
DE16 2519 3331 7301 3765 00
BIC: GENODEF1PAT

Volksbank Lehrte e.G.

Spendenkonto

Spendenkonten

für Kapelle Bilm:

IBAN:
DE05 2519 3331 7301 3765 04
BIC: GENODEF1PAT

Kto 730 137 6504
Volksbank Lehrte e.G.
BLZ 251 933 31

 

für Kapelle Höver:

IBAN:
DE86 2519 3331 7301 3765 01
BIC: GENODEF1PAT

Kto 730 137 6501
Volksbank Lehrte e.G.
BLZ 251 933 31

 

Förderverein zur Erneuerung und Erhaltung der Kirche zu Ilten e.V.

3. Preis beim Fotowettbewerb Vereinstag (c) Heike Körber EMSZ

Der Förderverein hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1987 zur Aufgabe gestellt, die schöne Barockkirche in Ilten, erneuert 1723, zu erhalten und zu modernisieren. Denn unsere Kirche soll auch zukünftig ein sehenswerter Anziehungspunkt bleiben, wo sich Kirchenbesucher, Brautpaare und Menschen zum Gottesdienst gleichermaßen wohlfühlen und erfreuen können.
Getragen wird die Arbeit des Fördervereins von Spenden, den Mitgliedern und dem ehrenamtlichen Vorstand.

Unser vorrangiges Ziel gilt der Überarbeitung der über 350jährigen ORGEL. Sie wurde 1652  von einem Braunschweiger Meister Jonas Weigel hergestellt und steht heute unter Denkmalschutz.

 

Orgel in Ilten Foto: S. Tegebauer

Rund  € 240.000  sind in den 25 Jahren unseres Bestehens gespendet und umgesetzt worden. Unseren besonderen Dank an jeden Spender!
Was Sie uns anvertraut haben, kommt zu Ihnen sichtbar zurück!   
Ihre Spende ist von der Steuer absetzbar und wird unverzüglich schriftlich bestätigt!

Bitte unterstützen Sie uns weiterhin, damit wir unsere neuen Ziele erreichen können. Denn unsere Freude am Ergebnis kommt allen zugute. Besuchen Sie mit anderen Interessierten diese einzigartige Kirche mit ihrem in der Fachwelt hochgeschätzten barocken Kanzelaltar, von dem Hildesheimer Bildhauer Ernst Dietrich Bartels hergestellt, und weiteren Besonderheiten!
Dafür sind wir für Sie jeden Freitag von 16 bis 18 Uhr da. (Ausgenommen sind die Wintermonate Nov. bis Ende Febr.)

Unsere Kirche steht seit 1723 auf dem Platz einer älteren, deren letzter Nachweis der Turm aus dem 12.Jh. mit romanischen Fenstern ist. Das Kirchenschiff, das wir von der Nordseite betreten, ist symmetrisch gebaut worden. Die Empore steht in einem Halbrund und erzeugt den Eindruck eines dreischiffigen Kirchenraumes, der sich zum Chor hin öffnet. Dort steht im Licht der inzwischen  schönste hölzerne barocke Kanzelaltar (1724) im Hildesheimer Land.  Der Aufbau des Altars ist gut gegliedert und die Bilder, die handgeschnittenen Altar-Figuren, Säulen und Akanthus-Ornamente ziehen den Blick des Betrachters immer wieder an. Seit 2010 wird dieser Altar von vier neuzeitlichen Chorfenstern (Künstler Günter Grohs, Osterode/Harz) umrahmt.

Dem Chorraum gegenüber steht auf der Empore die ältere Orgel (s.o.), deren Prospekt im barocken Stil des Altars zeitgleich angepasst worden ist. Das Klang der Orgel und die Akustik des Kirchenraumes ziehen viele Zuhörer zu musikalischen Ereignissen an.

An der Front der Empore wird in 38 ölgemalte Bildertafeln das Neue Testament nacherzählt. Darüber an der Raumdecke hängt ein großes Deckengemälde, das die Himmelfahrt Jesu wiedergibt.

Über uns:
„Förderverein zur Erneuerung und Erhaltung der Kirche zu Ilten e.V.“

Fehlende finanzielle Mittel für dringende Renovierungsarbeiten in der Iltener Kirche führten am 15. Okt. 1987 zu der Gründung des Fördervereins dieser Kirche.  Schnell fanden sich engagierte Bürger, die dieses Ehrenamt übernehmen wollten. Die Mitgliederzahl wuchs. Satzungsgemäß wurden später die Kapellen aus Bilm und Höver, zugehörige Orte des Kirchspiels, mit einbezogen, um auch dort notwendige Projekte finanzieren zu können.
                                                 „Ihre Spende wird sichtbar gemacht!“

Unsere fertiggestellten Projekte:
Durch wohltuende Spenden, selbsteigene Werbeaktionen und Mitgliedsbeiträge hat der FV in den zurückliegenden 25 Jahren mehrere größere Projekte finanzieren können:
Restaurierung der 38 Emporen-Bilder,
3 neue barocke Kronleuchter und Wandleuchter,
der gesamte Bodenbereich des Kirchenschiffs wurde erneuert,
ein Umbau des Kirchengestühls als Anpassung an heutige anatomische Verhältnisse,
4 neuzeitliche Chorfenster, (gestaltet durch den Künstler Günter Grohs, Wernigerode, erstellt in der Werkstatt Schneemelcher, Wernigerode),
das große Decken-Gemälde,
2 Zifferblätter der Turmuhr wurden restauriert und eine Funkuhr eingebaut,
verschiedenste Mitfinanzierungen für unsere Kapellen in Bilm und Höver.

Weitere Unterstützungen erhielten wir durchgroßzügige Sachspenden, wie:
nächtliche Turmbeleuchtung, Sitzpolsterung, Steinplattenbelag und Teppich vor dem Altar, Vergoldung und Arbeiten am Ziffernblatt der Turmuhr, Blumenbepflanzung auf dem Kirchengelände. (Ermöglicht von Wirtschaftsbetrieben des Ortes „Wilde 13“ und weiteren Firmen, ebenso von Ortspolitikern, der Volksbank Ilten und Privaten).       


Veranstaltungskalender des Fördervereins:
„Offene Kirchentür“
s.o..
Jährliches „Frühlingsfest um den Kirchturm“ seit 1994, seit 2013: „Herbstmarkt um den Kirchturm“.
Verschiedene Benefiz-Veranstaltungen in der Kirche zugunsten des Fördervereins.
Tages-Fahrradtouren
, Angebote seit 1998.
„Trainingslager für Fahrrad-Begeisterte“ in den Monaten April bis Oktober (1. Freitagabend des Monats von 18 – 19.30 Uhr).
Familien-Fahrradtour, seit 2012.
Ausrichter zum traditionsmäßigen „Frühschoppen“ nach dem  Erntedankfest-Gottesdienst der Kirche zu Ilten.