Burgdorf St. Paulus Gemeinde - Südstadtbrief

Titelbild Südstadtbriefbrief 104 vom Dezember 2018

2018 | Ausgabe 104 | Dezember

21.11.2018 | 1,4 MiB

Zum Download bitte auf das Bild klicken.

Seit meiner religionspädagogischen Fortbildung für meine Tätigkeit in der Paulus-Krippe gibt es bei uns zu Hause einen kleinen Koffer mit vielen verschiedenen Gegenständen. In die Vitrine im Eingangsbereich unserer Krippe habe ich einige dieser Sachen gelegt und dazu geschrieben: „Gott ist für mich wie…“ Bei einer Dienstbesprechung habe ich den Koffer geöffnet und meine Kolleginnen gefragt: „Wie oder was ist Gott für dich?“ Viele interessante Denkanstöße kamen als Antwort zurück....

Titelbild Südstadtbriefbrief 103 vom Oktober 2018

2018 | Ausgabe 103 | Oktober

25.09.2018 | 1,4 MiB

Zum Download bitte auf das Bild klicken.

Ich kann sowieso nichts tun!? Als Jugendliche schrieb ich gerne folgenden Spruch auf Schlamper, Ranzen und auf eine Umkleidekabinenwand der Turnhalle meiner Schule (das bleibt unter uns ...) „Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern“
– lautet ein afrikanisches Sprichwort.
Kleine Dinge sind selbstverständlich erstmal klein....

Titelbild Südstadtbriefbrief 104 vom Dezember 2018

2019 | Ausgabe 105 | Februar

16.01.2019 | 1,2 MiB

Zum Download bitte auf das Bild klicken.

"Wollen wir heute nach dem KKJK mit dem Jumak noch zum JuGo?“. Genau wie Sie habe ich auch zum ersten Mal geguckt. Abkürzungen gehören zur Jugend,auch in der Kirche. Der KirchenKreisJugend-Konvent (KKJK) ist das Gremium für die Jugendarbeit auf Kirchenkreisebene. Jede Gemeinde im Kirchenkreis hat einen Jumak (Jugendmitarbeiterkreis), der für die Jugendarbeit in der jeweiligen Gemeinde zuständig ist. Dieser entsendet zwei Jugendliche in den KKJK. Hier werden dann weitere Aktionen geplant...

Titelbild Südstadtbriefbrief 102 vom August 2018

2018 | Ausgabe 102 | August

31.07.2018 | 1,5 MiB

Zum Download bitte auf das Bild klicken.

Die Sonne steht hoch, der Himmel ist blau und ein paar Schäfchenwolken schweben in der Luft. So stelle ich mir den Sommer vor, rosig ausgemalt, ganz egal ob in der Ferne oder zuhause. Ich assoziiere Farben und Düfte und freue mich über warme, lichte Tage und laue Abende unter freiem Himmel. Allerdings ist das skizzierte Bild verzerrt ...

Zurück