Burgdorf St. Paulus Gemeinde - Südstadtbrief

Titelbild Südstadtbriefbrief 114 vom August 2020

2020 | Ausgabe 114 | August

09.07.2020 | 1,5 MiB

Zum Download bitte auf das Bild klicken.

Es ist Sommer – die üppige Zeit im Jahr. Bäume und Büsche strotzen vor Grün. Dazwischen leuchten die bunten Blumen und Früchte. Die Sonne scheint, das Wetter ist warm, leichte Kleidung ist angezeigt und wir freuen uns, dass der Sommer da ist. Es ist lange hell, die Grenzen zwischen drinnen und draußen verschwimmen. Zeitweise leiden wir unter der Hitze. Nicht mal nachts kühlt es ab und wir schlafen schlecht.
Und doch: der Sommer erfreut....

 

Titelbild Südstadtbriefbrief 116 von Dezember 2020

2020 | Ausgabe 116 | Dezember

17.11.2020 | 1,4 MiB

Zum Download bitte auf das Bild klicken.

Wie Weihnachten trotz Corona feiern? Diese Frage werden sich viele von Ihnen stellen. Eine Zeit, in der man Nähe und Wärme sucht. Den Gänsebraten mit Rotkohl und Kroketten wird es geben, aber voll besetzte Kirchen, in denen Menschen dem Gottesdienst und Krippenspiel folgen, sind in Zeiten von Corona undenkbar....

 

Titelbild Südstadtbriefbrief 115 von Oktober 2020

2020 | Ausgabe 115 | Oktober

24.09.2020 | 1,4 MiB

Zum Download bitte auf das Bild klicken.

"Ich gehe gerne in die Kirche!“. Ein Satz, den ich früher nicht gerne gesagt habe. Ein Satz, der gegenüber manchen fremden oder bekannten Menschen oft die gleichen negativen Antworten auslöst, gefolgt von ewigen Diskussionen. „Warum denn das? Spar die Kirchensteuer und kauf dir was Schönes davon!“. „Das ist doch gähnend langweilig, da schlafe ich lieber am Sonntag aus.“ Mein Lieblingssatz kam allerdings von jemandem, den ich auf einer Party getroffen habe: „Boah, du bist ja voll sozial,...."...

 

Titelbild Südstadtbriefbrief 112+113 vom Juni 2020

2020 | Ausgabe 112+113 | Juni

26.05.2020 | 1,4 MiB

Zum Download bitte auf das Bild klicken.

Einfach irgendwie weg …“ ist die tote Amsel, die auf dem Hinweg zum Kindergarten vor uns auf dem Gehweg liegt. „Sie ist gestorben.“, erkläre ich. „Wie?“, fragt meine Tochter. Ich kenne die Antwort nicht. Meiner Tochter fallen viele Todesursachen ein. „Ah, jetzt weiß ich wo die Amsel ist.“ „Wo denn?“, frage ich. „Na, bei Opas Freund.“ Opas Freund ist im letzten Monat gestorben. Nach der Vorstellung der Kinder sitzt Opas Freund im Himmel und spielt dort mit Gott Skat, wenn Opa mit seinen Kartenjungs auf der Erde spielt. Ist das nicht eine wunderbare Idee?

„Einfach irgendwie weg“ ist eine zu schnelle Antwort auf die Frage nach dem Tod....

Zurück