Haimar und Rethmar

Gemeindebrief Nr. 2 | 2021

2021 | Ausgabe 02 | März 2021 - Mai 2021

14.02.2021 | 2,7 MiB

Der eine Moment

Der eine Moment: Die Glocke setzt sich in Bewegung. Behäbig und langsam fängt sie an zu schwingen. Hin und her. Noch ist nichts zu hören. Es dauert, bis der Klöppel an die Glocke schlägt. Sie schwingt sich ein und bereitet ihren Klang vor.

Der eine Moment: Wenn ich sehe, dass du gleich weinst. Die Lippen fangen an zu zittern, das Wasser steigt dir in die Augen. Du wendest deinen Blick ab.

Der eine Moment: Wenn die Angst in mir hochkriecht, mich erstarren lässt.

Der eine Moment: Ein ungläubiger Blick, bevor die Freude sichtbar wird.

Es ist ein besonderer Moment, wenn sich ein Gefühl anbahnt: Es deutet sich an, ist aber noch nicht greifbar. In diesem kurzen Augenblick ist nicht klar, was gleich kommt. Alles scheint möglich. Das sind zerbrechliche und besondere Momente, in denen Menschen ihre Gefühle zeigen. Menschen lassen sich hinter die Fassade gucken. Gefühle schwingen sich ein wie eine Glocke. Es braucht ein paar Sekunden, bis sie sichtbar werden.

Und dann ist dieser Moment vorbei. Es folgt der erste Klang der Glocke. Die erste Träne läuft über die Wange. Die Angst ist ins Gesicht geschrieben. Ein Lächeln wandert in die Augen.
Glocken läuten, wenn Menschen trauern, wenn sie Angst haben, wenn sie glücklich sind. Glocken läuten und Gott schwingt mit in all den Gefühlen, die das Leben zerbrechlich und wertvoll machen. Und Gott hält mit inne, in diesem einen Moment, bevor es los geht. Und dann schallt der Klang der Glocke in meinen Alltag und erzählt davon, dass Gott mein Leben zum Klingen bringt.

Ricarda Schnelle

Gemeindebrief

2021 | Ausgabe 1 | Dezember 2020 - Februar 2021

08.02.2021 | 3,3 MiB

zum Download bitte auf das Bild klicken

Zurück