Uetze-Katensen - Blickpunkt

Titelbild Blickpunkt 2016 September bis Oktober

2016| Ausgabe 218 | September bis November

08.02.2021 | 2,9 MiB

zm Download auf das Bild klicken

Liebe Leserinnen und Leser,
die Zeit war reif für eine Reform – damals 1517. Was von Martin Luther als Kirchenreform gedacht und auf den Weg gebracht wurde, hatte schließlich weitreichende gesellschaftliche Konse­quen­zen.
Bildung für alle: Alphabeti­sie­rung und wer die Bibel lesen kann, kann auch alles andere lesen.

Titelbild Blickpunkt 2016 Juni bis September

2016 | Ausgabe 217 | Juni bis September

08.02.2021 | 3,4 MiB

Zum Download auf das Bild klicken

Was ist im Leben wirklich wichtig? Jeder Mensch hat darauf eine Antwort. Je nach Persönlichkeit wird sie anders ausfallen: Partner oder Partnerin, Kin­ der, Familie, Beruf, Glaube, Musik und andere Kunst, Sport, Garten, Haus, Ur­ laub. Das kann man ergänzen, reduzie­ ren oder in der Reihenfolge ändern. Es lohnt sich, darüber nachzudenken, was wichtig ist. Wofür nehmen wir uns Zeit und wofür nicht? 

Titelbild Blickpunkt 2016 März bis Juni

2016|Ausgabe 216|März bis Juni

08.02.2021 | 2,2 MiB

zum Download auf das Bild klicken

 

Vor Kurzem las ich einen Artikel in der HAZ über eine junge Journalistin, de­ ren ganzer Besitz in zwei große Reisekoffer passt. „Weniger ist mehr“, ist ihr Motto und im nachfolgenden Artikel berichtet sie, dass ihr bisschen Besitz sie leichter leben lässt. Die Frage: „Was ziehe ich heute an?“  fällt schon einmal weg und das lästige Aufräumen ist in 5 Minuten erledigt. Faszinierend! 

Titelseite Blickpunkt 2016 Januar bis März

2016| Ausgabe 215| Januar bis März

08.02.2021 | 2,7 MiB

Zum Download auf das Bild klicken

Und rums! Da ist es passiert – die Kurve mit dem neuen Fahrrad zu eng genommen, umgekippt, Knie aufgeschlagen – die Tränen fließen – Schutz und Trost sucht das Kind bei der Mutter. Die nimmt es auf den Schoss, schließt es in die Arme, flüstert beruhigende Worte, streichelt und legt ein Pflaster auf.„Bis du heiratest ist das verheilt.“ Ein kleines noch im Schluchzer verborgenes Lachen und die Welt ist wieder gut. Wie einfach war das als Kind!
Warm und weich und Geborgenheit vermittelnd, im Licht sitzend, das die Dunkelheit hindert, zu nahe zu kommen. So illustriert unser Titelbild die Jahreslosung für 2016, und die Trost­bil­der aus der Kindheit stehen vor Au­gen.

Zurück