Fotos: S. Heinze | D. Hilbig | W. Hornig

Montag, 06. Februar 2023 bis Sonntag, 12. Februar 2023

Herzlich Willkommen in unseren Kirchen

Hier finden Sie die Gottesdienstorte und -zeiten im Kirchenkreis Burgdorf und „drumherum":

Stadt Burgdorf

Burgdorf
Paulus:
05.02.2023, 10.00 Uhr GD, Pn.Demera
10.02.2023, 18.00 Uhr Friedensandacht, Team des Kirchenvorstands
12.02.2023, 10.00 Uhr GD, Pn. Demera

Otze:
12.02.2023, 10.30 Uhr GD, Pn. Wöller

Stadt Lehrte

Lehrte
Markus:
11.02.2023, 10.00 Uhr Kinderkirche, D. Salzer & Team
12.02.2023, 10.00 Regionaler Gottesdienst im Gemeindehaus Markusgemeinde, Pn. Anca

Steinwedel:
12.02.2023, 18.00 Uhr GD, Pn. Kuhlgatz

Stadt Sehnde

GKG Sehnde-Rethmar-Haimar
Rethmar:
10.02.2023, 18.00 Uhr Go Church, Dn. Meyer-Goedreis
Sehnde:
12.02.2023, GD, Pn. Frehrking

Ilten:
12.02.2023, 11.00 Uhr GD zum Neujahrsempfang m. anschl. Empfang im Gemeindehaus, P. Christophers, Lektor Karow

Gemeinde Uetze

GKG An Aue und Fuhse
Schwüblingsen:
12.02.2023, 10.30 Uhr GD, Lektorin Hotop
Obershagen:
12.02.2023, 17.00 Uhr GD, Lektorin Hotop



Abkürzungen

Pn. = Pastorin | P. = Pastor | P. i.R. = Pastor im Ruhestand | Supn. = Superintendentin | Pr. = Prediger | Präd. = Prädikantin/Prädikant | Diakn.=Diakonin | Diak.= Diakon | Ln. = Lektorin | L. = Lektor

Do. = Donnerstag | Fr. = Freitag | Sbd. = Sonnabend | Stg. = Sonntag
HdB = Haus der Begegnung (Gemeindehaus an der Kirche in Hänigsen)
Abdm. = Abendmahl (W) mit Wein (S) mit Traubensaft
Kgd. = Kindergottesdienst | Jgd. = Jugendgottesdienst | Konf. = Konfirmation

 

Fürbitten zum Zeitgeschehen für Sonntag, 5. Februar 2023 (Septuagesimae)

Gewalt und Terror in der Demokratischen Republik Kongo
Rebellen haben Ende Januar im Osten der Demokratischen Republik Kongo ein Dorf angegriffen. Dabei wurden laut Behörden mindestens 20 Menschen getötet. Erst vergangene Woche waren in einer benachbarten Provinz Massengräber entdeckt worden. Weitere Informationen: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/dr-kongo-tote-rebellengruppe-101.html

Wir beten für die Menschen in der Demokratischen Republik Kongo,
die unter Gewalt und Terror leiden.
Die Schreckensnachricht vom Überfall auf das Dorf Makungwe Ende Januar
ruft bei uns wieder ins Bewusstsein, wie unsicher die Lage im Kongo ist.
Die Ermordung von Kindern und Jugendlichen in einem kleinen Dorf,
von Zivilisten, die dort versuchen ein würdevolles Leben zu meistern, erschüttert uns.
Mittlerweile gehört der Osten im Kongo zu den gefährlichsten Regionen weltweit.
Wer kann noch Frieden schaffen unter den bewaffneten Gruppen?
Wer kann noch vermitteln, wenn sich Terror auf Terror häuft?
Wir bitten Dich, lass die Menschen nicht verzweifeln.
Ermutige kluge Politikerinnen und Politiker, Friedensprogramme zu gestalten.
Segne die Arbeit von Hilfsorganisationen, die sich für Versöhnung einsetzen.
Steh den Menschen bei, die aus ihren Dörfern fliehen, um zu überleben
und lass sie Schutzorte finden für sich und ihre Kinder.
Die internationalen Verstrickungen und der Kampf um Rohstoffe
verwickeln auch uns in die Gewalt und Grausamkeit im Kongo.
Steigere unsere Solidarität mit den Menschen, die im Welthandel unter die Räder geraten
und fördere weltweit den Willen für mehr Gerechtigkeit.

Lithium-Abbau in Argentinien. Demonstrationen anlässlich der Südamerikareise von Kanzler Scholz
Die Industrienationen brauchen für die Energiewende Lithium, das „weiße Gold“ für Batterien, Smartphones, Robotik, E-Autos. In Argentinien demonstrieren Indigene gegen die Ausbeutung ihrer Heimat, in der Hoffnung bei der Südamerikareise von Kanzler Scholz wahrgenommen zu werden. Sie drängen darauf, dass auch Deutschland den technologischen Lebensstil überdenkt.

Wir bitten Dich für die Menschen in Argentinien,
die für die Bewahrung ihrer Heimat gegen den Abbau von Lithium demonstrieren.
Die Industrienationen hungern nach dem „weißen Gold“ Lithium,
für die digitalen Geräte, mit denen wir unser Leben ausstatten.
Batterien, iPads, E-Autos – alles braucht Lithium und während es ausgegraben wird,
sinkt in den betroffenen Regionen der Wasserspiegel
und die Menschen verlieren ihre Lebensgrundlage.
Wir danken Dir, dass die Betroffenen Mut haben, gegen das Unrecht zu protestieren.
Steh ihnen bei und lass ihre Stimmen gehört werden.
Bewahre sie vor Resignation und Verzweiflung und stärke ihre Anwälte,
die mit ihnen für ihre Rechte, für Ausgleich, Entschädigung und ein Ende der Ausbeutung kämpfen.
Der internationale Kampf um das Weiße Gold Lithium nimmt entsetzliche Ausmaße an.
Rüttle uns auf, dass wir die Energiewende anders gestalten,
nachhaltigere Technik fordern, mehr Wiederverwendung und maßvolleren Konsum.
Unsere fernen Nächsten ermahnen uns zu recht,
unsere Lebensweise zu hinterfragen.
Lass ihre Stimmen unser Gewissen erreichen und präge sie den Politikerinnen und Politikern ein,
so dass sie für die technologische Entwicklung bessere Wege suchen.
Schaffe auch uns mehr Mut zur Selbstkritik,
auf dass wir unser eigenes Tun und Lassen prüfen
im Licht der Solidarität mit unseren Mitmenschen weltweit.

Quelle:
Eine Welt Zentrum Herne
Geschäftsführung: Martin Domke
Overwegstr. 31
44625 Herne
Telefon: 02323/99497-0
Telefax: 02323/99497-11
Web: www.ewz-herne.de
http://facebook.com/ewzherne