Film "Yalda" in der Neuen Schauburg

SPD Ortverein Burgdorf, amnesty international, das Haus kirchlicher Dienste und die Neue Schauburg laden ein

Burgdorf. Die Situation der Menschen im Iran beschäftigt zur Zeit viele Menschen. Die Forderung nach Freiheit, von den iranischen Frauen angestoßen, nimmt immer mehr Raum ein. Um die Solidarität mit diesem Ruf nach Freiheit zu zeigen, aber auch mehr Informationen über das Land und seine Kultur zu bekommen, haben sich der SPD Ortverein Burgdorf, amnesty international und das Haus kirchlicher Dienste mit der Neuen Schauburg in Burgdorf zusammengetan und laden für Mittwoch, 30. November, um 20 Uhr zu dem Film „Yalda“ ein.

Zur Wintersonnenwende wird im Iran die Yalda-Nacht gefeiert. Im Film wird in dieser längsten Nacht des Jahres eine TV-Sendung ausgestrahlt, in der eine junge Frau, die ihren deutlich älteren Mann ermordet hat und zur Todesstrafe verurteilt ist, öffentlich um Vergebung bitten kann. In diesem Film geht es um Schuld, Vergebung und Einschaltquoten, aber auch um den Kampf zwischen Tradition und Moderne.

In der Neuen Schauburg wird es auch Informationen zur aktuellen Situation im Iran geben, dazu die Möglichkeit, mit Petitionen Menschen im Iran zu unterstützen.

Mehr Informationen zum Film finden Sie auf der Website epd Film:
https://www.epd-film.de/filmkritiken/yalda

Zurück