Gleich drei Bewerber für den Fundraisingpreis

Projekte aus Burgdorf, Rethmar und dem Kirchenkreis – Preisverleihung am 25. Juni

Gleich drei Projekte aus dem Ev.-luth. Kirchenkreis Burgdorf bewerben sich um den Fundraising-Preis 2022 der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers: Die Spendenaktion "Herztöne" für die Sanierung der Orgel St.-Katharinen-Kirche in Rethmar, der Ambulante Hospizdienst des Diakonieverbandes Hannover-Land und die Aktion "Click und Collect" des Benefizz-Ladens in Burgdorf. "Alle drei Projekte haben mit ihrem besonderen Engagement vorbildlich gezeigt, wie situativ angemessen und perspektivisch konstruktiv Drittmittel eingeworben werden können. So lässt sich die Zukunft der Angebote von der Kirchenmusik über den Hospizdienst bis hin zum Kirchenladen sichern", sagt die Fundraiserin des Ev.-luth. Kirchenkreises Burgdorf Dr. Anke Kappler.

Die Landeskirche hat alle drei Projekte für den Fundraising-Preis in Videos dokumentiert:

Herztöne – Spendenaktion zur Sanierung der Orgel in der St.-Katharinen-Kirche Rethmar
„Ich horche auf die Herztöne in unseren Orten – in all diesen Tönen höre ich das Herz unseres Gottes“, sagt Pastorin Dr. Ricarda Schnelle. Im Gottesdienst ist die Orgel der Herzschlag des Gemeindegesangs und begleitet die Menschen auf zentralen Stationen ihres Lebens wie Taufe, Konfirmation, Trauung oder Beerdigung. Die Nachbardörfer Haimar und Rethmar in der Nähe von Hannover prägen zwei imposante Barockkirchen. Beide Kirchengemeinden sind seit 2021 mit Sehnde zu einer Gesamtkirchengemeinde verbunden. In beiden Dörfern stehen historisch wertvolle Orgeln, die dringend saniert werden müssen. Die Sanierungskosten belaufen sich in Haimar auf 80 000 Euro, in Rethmar auf 40 000 Euro. Die Finanzierung für die Orgel in Haimar ist bereits gesichert.
https://youtu.be/BM9jQsh0acI

Sterben gehört zum Leben – Ambulanter Hospizdienst
Der Ambulante Hospizdienst Burgdorf-Lehrte-Sehnde-Uetze ist eine wichtige Säule der sozialen Arbeit im Kirchenkreis und feierte 2020 sein 30jähriges Bestehen. Zeitgleich legte die Jahresabrechnung von 2018 die Unterfinanzierung der Arbeit offen. Ein Fundraising-Team entwickelte daraufhin Ideen für eine durch Drittmittel gestützte Finanzierung. Ausgangspunkt für das Konzept bildeten Interviews mit anderen Hospizdiensten.
https://youtu.be/-Qek9MkOyyE

Click und Collect – Benefizz
Mit "Click und Collect" stellte der Burgdorfer Kirchenladen mit dem Namen "Benefizz" den Verkauf auch in coronabedingten Schließungszeiten sicher.
https://youtu.be/XTJXkfyUKCM

Alle drei Projekte werden beim am 25. Juni im Rahmen des 4. Fundraising-Festivals in Hannover an einem Stand vorgestellt.

Der Fundraising-Preis

Der Fundraising-Preis der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers hat Tradition. Zum neunten Mal würdigt die Landeskirche das Engagement von Kirchengemeinden, kirchlichen Einrichtungen, Stiftungen und Fördervereinen, die bei der Finanzierung kirchlicher Arbeit vor Ort strategisch, kreativ und nachhaltig handeln. Als Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung möchte der Fundraising-Preis weiterhin zur Motivation und Fundraising-Qualifizierung der Beteiligten vor Ort beitragen.

Preiskategorien und Preisgeld
Der Preis wird in den folgenden vier Kategorien vergeben:

1. Konzeptpreis
für ein langfristiges Fundraising-Konzept: formulierte Ziele, signifikantes Wachstum, Effizienz, Transparenz, Evaluation der Ergebnisse

2. Kreativitätspreis
für ein besonders kreatives, innovatives Projekt, die Anwendung neuer Instrumente, Ansprache neuer Zielgruppen, Onlinespende, Einsatz sozialer Medien und ungewöhnliche Fundraising-Ideen

3. Nachhaltigkeitspreis
für eine nachhaltige Umsetzung eine Finanzierungs-Strategie, vor allem im Bereich Förderer-Bindung

4. Sonderpreis: Spendenbrief
für den kreativsten Spendenbrief

In den vier Kategorien werden Preise im Gesamtwert von 10 000 Euro vergeben. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Jury, die aus folgenden Personen besteht:

Dr. Ralph Charbonnier, Theologischer Vizepräsident im Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Jury-Vorsitz
Paul Dalby, Leitender Referent Fundraising, Ev. FundraisingService im Haus kirchlicher Dienste
Dr. Viva Volkmann, Leitung Fundraising Johanniter GmbH, Berlin
Larissa Probst, Geschäftsführerin des Deutschen Fundraising Verbandes, Berlin
Hansjörg Federmann, Leitung Arbeitsbereich Fundraising und Mitgliederbindung, Evangelische Kirche von Westfalen
Die Geschäftsführung dieser Jury liegt beim Evangelischen FundraisingService im Haus kirchlicher Dienste.

Zurück