Hilfsaktion für Geflüchtete

Kinder bekommen Spiel und Bastelmaterial

Sandra Körte (links) und Karin Lawrenz. Foto: privat
Sandra Körte (links) und Karin Lawrenz. Foto: privat

Alle Kitas und Schulen sind wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Die Kontaktsperre wird ernstgenommen. Das ist gut so. Allerdings können die Tage für Kinder und Eltern ganz schön lang werden. Besonders bei denen, die jetzt in einer kleinen Wohnung bleiben müssen. So geht es vielen geflüchteten Familien.

In den meisten Fällen ist dort das Geld für Spiel- und Bastelmaterial nicht vorhanden. Durch eine private Spende war es nun möglich, neun Familien mit insgesamt 34 Kindern mit Bastelmaterialien zu versorgen.

Sandra Körte, Koordinatorin für Flüchtlingsarbeit in der Region zwei des Kirchenkreises Burgdorf (Gemeinden Uetze, Hänigsen-Obershagen und Dollbergen-Schwüblingsen) und Karin Lawrenz, Diakonin in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Uetze haben die Pakete mit Bastelanleitungen, Malblöcken, bunten Papieren, Stiften, Scheren, Klebstoff und Vielem mehr gepackt. Heute wurden sie den Familien vor die Tür gestellt.

Beide freuen sich, wenn die Kinder und vielleicht auch die Erwachsenen kreativ werden und sie sich so die Zeit zuhause mit Spaß vertreiben können. Sie haben darum gebeten davon Fotos zu machen. Auf die Werke der Kleinen und Großen sind sie gespannt.

Zurück