Haben Sie mal `ne Minute?

Glaubenssache

Foto: Privat
Foto: Privat

„Schön, Sie wieder zu sehen!“ sagte ich zu dem älteren Ehepaar. „Ich habe Sie schon vermisst.“ Die Ehefrau antwortete daraufhin: „Wissen Sie, es gibt Tage, da schaffen wir es aus gesundheitlichen Gründen einfach nicht, zum Gottesdienst zu kommen“.

An den letzten Sonntagen konnte ich am eigenen Leib erfahren, was das heißt. Denn ich war am Fuß operiert und schaffte selbst den kurzen Weg vom Pfarrhaus zur Kirche nicht.

Am ersten Sonntag machte mich das traurig. Aber nur bis 20 vor Elf. Denn da schlug im Turm unserer Kirche eine einzelne Glocke mit sieben Schlägen an. Zwischen den Schlägen waren Pausen, und ich ertappte mich dabei, wie ich in die Pausen hinein betete: „…dein Reich komme – dein Wille geschehe…“ Dann wurde mir klar: ‚Die beten da drüben gerade das Vaterunser! Und die Glocke nimmt mich in dieses Gebet mit hinein! Bei jedem Schlag, den ich höre. Bei jeder Bitte, die ich spreche‘.

An diesem Sonntag WAR ich um 20 vor Elf bei den anderen in der Kirche, und ich feierte mit ihnen Gottesdienst. Und Sie? Wenn Sie es am Sonntag mal wieder nicht geschafft haben, nicht in die Kirche zu kommen? Aus gesundheitlichen Gründen!? Oder weil das Ihr Tag für die Familie ist!? Dann hören Sie doch um 20 vor Elf mal genauer hin. Ob Sie sieben Schläge einer einzelnen Glocke hören. Oder eine einzelne Glocke eine Minute lang.

Das ist die Vaterunserglocke Ihrer Kirche. Sie sagt Ihnen, dass Ihre Gemeinde gerade das Vaterunser betet. Und sie fragt Sie: „Haben Sie mal `ne Minute?“

Beate Gärtner ist Pastorin
in der Ev.-luth. Matthäusgemeinde, Lehrte

„Glaubenssache - Beiträge und Texte aus Kirche und Religion“ erscheint als Kolumne jeweils samstags im Marktspiegel für Burgdorf und Uetze, sowie im Marktspiegel für Lehrte und Sehnde. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Kirchen und Religionsgemeinschaften schreiben Beiträge aus ihren Einrichtungen und Arbeitsfeldern, von ihren Erfahrungen und zu dem, was sie zeitaktuell gerade beschäftigt.

Zurück