Hinter den Türen

Glaubenssache

Diakonin Birgit Hornig. Foto: Wolfgang Hornig
Diakonin Birgit Hornig. Foto: Wolfgang Hornig

Das Wort „Kirche“ hat mir Türen geöffnet. „Ich bin von Ihrer Kirchengemeinde. Möchten Sie besucht werden?“ In meinem achtwöchigen Praktikum, damals im Studium in der deutschen Gemeinde London, habe ich viele Menschen besucht, die nicht zum Gottesdienst oder zu Veranstaltungen kommen konnten.

Da war die sehr eloquente ältere Dame, die mich zum fünf-Uhr-Tee empfing und theologische Konversation mit mir betrieb. Da war eine Frau, die im hohen Alter überfallen wurde und schwere Gewalt erlitt – fortan sprach sie nicht mehr. Und doch hieß sie mich willkommen. Da war die unglaublich arme Frau, die in einer einfachsten Unterkunft lebte; als ich an ihre Tür klopfte, bat sie mich herein, schüttelte sie ein par Pence aus einer Blechbüchse und verschwand. Ihr Deutsch-Englisch-Kauderwelsch verstand ich kaum. 15 Minuten später kam sie zurück mit Keksen, die sie gekauft hat und mir nun anbot. Sie war in diesem Moment Gastgeberin – eine Würde, die ihr wohl nicht oft zuteil kam. Sie alle gewährten mir einen kleinen Einblick in ihr Leben, und von diesen Gemeinschaftserlebnissen hatten beide Seiten Gewinn.

Morgen, am ersten Advent, werden viele Türchen geöffnet: ganz buchstäblich und ohne „Zauberwort“, wenn Kinder vor ihrem Adventskalender stehen. Die Wartezeit bis zum Heiligen Abend wird ihnen so versüßt. In vielen Orten des Kirchenkreises gibt es einen „Lebendigen Adventskalender“, auch in Ilten. Organisiert von Kirche und Vereinen finden sich Familien, die ihre Tür öffnen. Sie laden ein zu kleinem, adventlichem Programm und zeigen etwas von sich und ihrem Leben. Vor allem schaffen sie Begegnungsmöglichkeiten. Das Dorf lernt sich kennen, Beziehungen entstehen oder vertiefen sich, gegenseitiges Verständnis kann wachsen. Wie können wir uns besser auf die Ankunft Jesu vorbereiten, als in diesem Geiste?! Machen Sie doch mal ein Türchen auf – als Gast oder vielleicht sogar mal als Gastgeberin oder Gastgeber.

Noch ein Hinweis: der Lebendige Adventskalender in Ilten wird täglich mit einem bebilderten Blog begleitet. Unter www.kirche-ilten.de können sie das Programm verfolgen.

Birgit Hornig
Diakonin der Ev.-luth. Kirchengemeinde, Ilten – Höver – Bilm

„Glaubenssache - Beiträge und Texte aus Kirche und Religion“ erscheint als Kolumne jeweils samstags im Marktspiegel für Burgdorf und Uetze, sowie im Marktspiegel für Lehrte und Sehnde. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Kirchen und Religionsgemeinschaften schreiben Beiträge aus ihren Einrichtungen und Arbeitsfeldern, von ihren Erfahrungen und zu dem, was sie zeitaktuell gerade beschäftigt.

Zurück