Ich packe meinen Koffer und nehme mit ...

Glaubenssache

Diakonin Caroline Singer. Foto: Stefan Heinze
Diakonin Caroline Singer. Foto: Stefan Heinze

Vorfreude auf den Urlaub! Auf Aus-Zeit, Frei-Zeit, Ferien-Zeit …

Im Gepäck: etwas Leichtes für die warmen Sommertage, einen Pullover für den späteren Abend, eine Regenjacke: für alle Fälle.
Bücher. Vielleicht auch etwas für ein Picknick unterwegs.
Beim Packen immer wieder die Frage: Was brauche ich eigentlich wirklich?
Was ist das Wesentliche?

Mit im Gepäck, sicher: der Wunsch nach Erholung.
Und vielleicht ein Wunschzettel.

Der Wunschzettel für den Sommer.
Freude auf einen anderen Rhythmus. Auf Aus-Blicke. Raus aus dem Alltag. Ruhe finden, nach all der Geschäftigkeit. Aufatmen. Ausatmen. Ausschlafen.
Zeit haben. Neue Landschaften erkunden. Langsamere Tage. Nicht alles verplanen.
Frei-Räume zulassen. Muße haben. Barfuß-Gehen am Strand. Den Wind in den Haaren bewusst spüren. Muscheln suchen und die Weite des Horizontes wirken lassen. Den Moment erleben, wo das Meer mit dem Himmel eins wird. Sonnenaufgängen zuschauen. Zeit für die Fülle und Farbenpracht von Gottes Schöpfung. Das Staunen wiederentdecken …

Der Koffer für den Sommer ist gepackt!
Und es ist noch Platz darin. Für die Mitbringsel, für die Erinnerungen an diese andere Zeit.

Gleich kann es losgehen …!

Die Bibel erzählt uns: Zu einem neuen Weg gehört der Segen. Segen: Zuspruch für unsere Lebens-Wege.

Also: Packen Sie noch etwas ein.
Es sind nur drei Worte.
„Bleiben Sie behütet.“

Nehmen Sie diese Worte mit.
Sie passen bestimmt auch noch in den Koffer.

Ich wünsche uns allen – ob vor Ort oder unterwegs – eine segensreiche Urlaubszeit!

Caroline Singer
Diakonin der Ev.-luth. St.-Pankratius-Kirchengemeinde

„Glaubenssache - Beiträge und Texte aus Kirche und Religion“ erscheint als Kolumne jeweils samstags im Marktspiegel für Burgdorf und Uetze, sowie im Marktspiegel für Lehrte und Sehnde. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Kirchen und Religionsgemeinschaften schreiben Beiträge aus ihren Einrichtungen und Arbeitsfeldern, von ihren Erfahrungen und zu dem, was sie zeitaktuell gerade beschäftigt.

Zurück