Reise nach Jordanien: Noch sind Plätze frei

Bildervortrag von Georg Berthold zur Vorbereitung auf die Reise - auch für Menschen, die nicht mitreisen werden.

Kulturen erleben - Menschen begegnen: Jordanien. Foto: Biblische Reisen
Kulturen erleben - Menschen begegnen: Jordanien. Foto: Biblische Reisen

„Das war die schönste Reise“ klang es einmütig bei den Jordanien-Mitreisenden 2016. Daher ist es nicht erstaunlich, dass sich schon „Wiederholungstäter“ angemeldet haben. Der Kirchenkreis Burgdorf bietet diese 10-tägige Jordanien-Reise vom 19. bis 28. November zum zweiten Mal an. Das kleine Land ist so gastfreundlich und vielfältig, es bietet so viel an Sehenswürdigkeiten und Entspannung, dass eine Wiederholung nicht abwegig ist.

„Die Schweiz des Nahen Ostens“ wird von Norden bis Süden durchstreift. Ausgrabungen wie z.B. die ehemalige hellinistisch-römische Großstadt Gerasa (Dscherasch), die beeindruckende „Straße der Könige“, Mosaike z.B. in Madaba, die die damals bekannte Welt inklusive Stadtplan von Jerusalem zeigen, gehören ebenso zum Programm wie die Taufstelle Jesu, die sich wahrscheinlich auf der jordanischen Seite des Jordan befand und der Berg Nebo, von dem aus Moses das verheißene Land erblickte. Die Gruppe wird die Wüste Wadi Rum, die zum Welterbe der UNESCO gehört, im Jeep erkunden und eine Nacht dort verbringen, ansonsten in Hotels der gehobenen Mittelklasse untergebracht sein. Zur Entspannung sind Aufenthalte am Toten und am Roten Meer vorgesehen. Die Nabatäer-Hauptstadt Petra ist eine der großartigsten Ruinenstätten der Antike. Sie wurde zu einem der sieben neuen Weltwunder gekürt und steht natürlich auch auf dem Programm. Bestimmt sagt auch diese Gruppe bei der Rückkehr: „Wir sind jetzt alle Jordanien-Botschafter!“

Mit einem Bildervortrag am 24. August um 17 Uhr in der Paulusgemeinde Burgdorf wird von Herrn Georg Berthold das Land durchstreift und ein Eindruck vermittelt. Der Vortrag orientiert sich an den Orten, die die Reisegruppe des Kirchenkreises Burgdorf vom 19. bis 28. November erkunden wird.

Die Veranstaltung ist als Information für alle Jordanien-Interessierte gedacht, unabhängig davon, ob sich jemand für die Reise interessiert oder nicht. Der Eintritt ist frei.

Interessenten melden sich bitte per Mail (oelschlaegel@htp-tel.de) oder telefonisch (05136 - 89 46 23) bei Annegret Oelschlägel, um nähere Informationen zu bekommen. Die Reisegruppe ist auf max. 25 Personen beschränkt.

Zurück