Uta Blohm ist die neue Klinikseelsorgerin

Pastorin hat umfassende Erfahrungen in der Krankenhausseelsorge

Die Klinikseelsorgerin Dr. Uta Blohm wird von Superintendentin Sabine Preuschoff in ihr Amt eingeführt Foto: Stefan Schmidt
Die Klinikseelsorgerin Dr. Uta Blohm wird von Superintendentin Sabine Preuschoff in ihr Amt eingeführt Foto: Stefan Schmidt

Die Pastorin Dr. Uta Blohm ist seit Januar Klinikseelsorgerin an den Kliniken Lehrte und Wahrendorff (Köthenwald). In einem Gottesdienst der Lehrter Markus-Kirchengemeinde wird Blohm nun von Superintendentin Sabine Preuschoff auch offiziell in ihr Amt eingeführt. Die Einführung findet statt

am Sonntag, 17. März,
in der Ev.-luth. Markus-Kirchengemeinde, Am Distelborn 3, 31275 Lehrte.
Beginn: 10 Uhr.

Dr. Uta Blohm bringt umfassende Erfahrungen in der Klinkseelsorge mit. In den Jahren 2009 bis 2017 war Blohm Seelsorgerin in einem psychiatrischen Krankenhaus, dem Highgate Mental Health Centre in Lodon, in 2018 dann stellvertretend Seelsorgerin im hannoverschen Annastift.

Blohm wurde 1967 in Stadthagen geboren, wuchs in Essen auf und studierte dann evangelische Theologie in Bochum, Heidelberg und Wuppertal. Nach dem theologischen Examen im Jahr 1992 absolvierte sie in Düsseldorf ihr Vikariat, darauf ein Sondervikariat in einer anglikanischen Gemeinde in London. Im Jahr 1996 wurde die Theologin in der Evangelischen Kirche im Rheinland ordiniert.

Im Anschluss war die Pastorin wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl Ökumenik, Missions- und Religionswissenschaft an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal und promovierte dann über Religious Traditions & Personal Stories. Women Working as Priests, Ministers and Rabbis.

Parallel zur Elternzeit bildete sich Blohm in der Psychotherapie fort und wurde im Jahr 2009 in der Londoner Trinity Camden Town Pastorin der United Reformed Church.
Blohm ist verheiratet und hat zwei zwei Töchter.

Zurück