Kirchengemeinde begeht Richtfest

Gemeindehaus soll im Frühjahr 2023 mit Leben gefüllt werden

Foto: Katharina Schrader
Richtfest. Foto: Katharina Schrader

Mit einer Feierstunde auf der Baustelle hinter dem Dorfladen hat die Gesamtkirchengemeinde Lehrter Land den nächsten Bauabschnitt ihres neuen Gemeindezentrums in Immensen begangen. „Wegen der aktuellen Corona-Lage haben wir auf eine größere Aktion verzichtet“, sagte Wiebke Hattendorf vom Gesamtkirchenvorstand. Dennoch sei es wichtig, den Fortschritt auf der Baustelle zu würdigen. „Nicht nur in Immensen, auch im ganzen Lehrter Land wollen die Leute wissen, wie es bei uns weitergeht. Deshalb sind wir heute froh, dass das Dach gerichtet wird“, so Hattendorf weiter.

Vor dem Hintergrund der angespannten Lage auf dem Weltmarkt sei es kein Wunder, dass die Arbeiten nicht so schnell vorankämen wie erwartet, sagte der geschäftsführende Pastor der Gesamtkirchengemeinde, Thorsten Leißer, bei seiner kurzen Ansprache. „Dass wir heute hier zusammenstehen und Richtfest feiern, ist ein wichtiges Signal, dass es mit der Neuen Dorfmitte in Immensen weitergeht“, so Leißer weiter. Neben einigen Mitgliedern des Gesamtkirchenvorstands und des kirchlichen Ortsausschusses Immensen nahmen auch Ortsbürgermeister Michael Clement und Dorfladen-Geschäftsführer Steven Grobe an der Feierstunde teil.

Wie lange die Bauarbeiten am neuen Gemeindezentrum noch dauern, sei aktuell nicht absehbar. Man hoffe aber, im nächsten Frühjahr das Haus mit Leben füllen zu können und die gemeinsame Dorfmitte voranzutreiben, blieb Leißer optimistisch.

Zurück