Klaus-Dieter Müller wird Prädikant

Superintendentin Sabine Preuschoff führt den Burgdorfer ins Amt ein

Klaus-Dieter Müller wird in sein Amt eingeführt. Foto: Dirk Jonas
Klaus-Dieter Müller wird in sein Amt eingeführt. Foto: Dirk Jonas

Am Sonntag, 23. Januar, wird der Regierungsbeamte im Bundesministerium der Finanzen i.R. Klaus-Dieter Müller von Superintendentin Sabine Preuschoff in einem Gottesdienst in der Burgdorfer St.-Pankratius-Kirche in sein Amt als Prädikant eingeführt. Beginn des Gottesdienstes ist um 10 Uhr.

Der 65-jährige Burgdorfer Klaus-Dieter Müller bringt für sein Amt umfassende Erfahrungen aus der ehrenamtlichen, kirchlichen Arbeit mit. Nach kirchlichem Engagement in Helmstedt und Wolfenbüttel als Jugendlicher und junger Erwachsener war er Mitarbeiter des CVJM in Bonn und schon seit Ende der achtziger Jahre in der Gottesdienstgestaltung, insbesondere in der Evangelischen Nommensen-Kirche Bonn-Beuel, aktiv. Anfang der neunziger Jahre ließ er sich zum Predigthelfer (Prädikanten) der Evangelischen Kirche im Rheinland ausbilden und wurde dort für seinen Dienst ordiniert. Um die Jahrtausendwende engagierte er sich in der Landeskirchlichen Gemeinschaft Berlin-Spandau. Bis 2020 war Klaus Dieter-Müller dann ehrenamtlicher Mitarbeiter der Evangelisch-Freikirchlichen-Gemeinde Berlin-Staaken. Seit Mai 2021 bringt sich der überzeugte Christ in der Burgdorfer St.-Pankratius-Kirchengemeinde im Predigtdienst und in der Gottesdienstgestaltung ein. Beruflich hat sich Klaus-Dieter Müller als Mitautor des von Franz Wassermeyer herausgegebenen Kommentars zur Doppelbesteuerung einen Namen gemacht.

Superintendentin Sabine Preuschoff sagt zu seiner bevorstehenden Amtseinführung: "Prädikantinnen und Prädikanten sind ebenso wie Lektorinnen und Lektoren für die Kirchengemeinden im Kirchenkreis eine große Bereicherung. Sie erhöhen die Vielfalt der Interpretationen des Evangeliums bringen ihre ganz persönliche Berufs- und Lebenserfahrung ein und erleichtern darüber hinaus auch die Versorgung der Kirchengemeinden mit Gottesdiensten. Wir freuen uns daher sehr, einen so erfahrenen Ehrenamtlichen wie Herrn Klaus-Dieter Müller in dieses wichtige Amt einführen zu dürfen."

Zur Erläuterung: Prädikantinnen und Prädikanten sind Ehrenamtliche, die eigenständig Gottesdienste in den Kirchengemeinden leiten. Im Unterschied zu Lektorinnen und Lektoren, die vorgefertigte Predigten bearbeiten und vortragen, haben Prädikantinnen und Prädikanten das Recht zu eigenverantwortlicher Wortverkündigung. Sie werden im Kirchenkreis Burgdorf kirchenkreisweit eingesetzt. Für ihre Aufgabe bekommen sie eine intensive Schulung. Das Prädikantenamt geht auf den Auftrag zur Verkündigung des Evangeliums an alle getauften Christen zurück.

Zurück