Orgelkonzert mit Moritz Backhaus

Konzert in der St. Petri-Kirchengemeinde Steinwedel am 20. November um 19 Uhr

Moritz Backhaus an der Orgel. Foto: Jenny Rosentreter
Moritz Backhaus an der Orgel. Foto: Jenny Rosentreter

Die historische Orgel in Steinwedel hat den vorerst letzten Schliff erhalten: Zusätzliche Beleuchtung, strahlend silberne Orgelpfeifen und ein neues Register. Sie ist jetzt noch schöner anzuschauen und noch vielfältiger zu bespielen. Daher freut sich die St.-Petri-Kirchengemeinde ganz besonders auf ein Orgelkonzert mit dem Organisten Moritz Backhaus in der St.-Petri-Kirche Steinwedel am 20. November 2021. Beginn ist um 19 Uhr.

Die Orgel stammt ursprünglich aus dem Jahr 1769, ist im Kern also über 250 Jahre alt. Nach mehrfachen Umbauten wurde die Orgel 1995 durch die Firma Wegscheider generalsaniert, es entstand quasi ein Orgelneubau unter möglichst umfangreicher Verwendung der historischen Substanz. Im Herbst 2020 wurde bereits eine Schimmelsanierung durchgeführt.

Moritz Backhaus, Organist an der Auferstehungskirche in Hannover, bringt bei dem Konzert Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Böhm, Felix Mendelssohn und Toon Hagen zu Gehör. Herrn Backhaus´ Faszination für Orgel und deren Musik hat ihren Ausgangspunkt in einer alten Schallplatte mit Orgelmusik (Helmut Walcha spielt Bach) und in der Orgelsanierung in Steinwedel 1995, die er aus nächster Nähe verfolgen konnte. Ersten Orgelunterricht erhielt er bei Ilsabe Bartels-Kohl in Burgdorf, bevor er Schüler von Ulfert Smidt an der Marktkirche in Hannover wurde. Anschließend studierte er Musikwissenschaften und Kirchenmusik an der Musikhochschule in Hannover.

Der Eintritt zum Konzert ist wie immer frei, um Spenden für die St. Petri-Kirchengemeinde wird gebeten. Es gelten die 2G-Regeln.

Zurück