Kontakt

Für Rückfragen zum Programm und zur Partnerschaft insgesamt können Sie sich an den Partnerschaftsbeauftragen des Kirchenkreises wenden:

tl_files/data/kirchenkreis_burgdorf/partnerschaft_oekumene/mitarbeiter/pauli_hans-dieter_100px_quad.jpg

Hans-Dieter Pauli
Tel. 05136 - 7254

E-Mail: HDPauli@t-online.de

Partnerschaft & Ökumene

Partnerschaft zum Kirchenkreis Johannesburg-West

Seit 1980 pflegen die Ev.-luth. Kirchenkreise Burgdorf und Johannesburg West intensive Beziehungen.

Im Rahmen dieser Partnerschaft mit der „schwarzen“ südafrikanischen Kirche gibt es wechselseitige Begegnungen im Zweijahresabstand. Daneben werden zahlreiche Projekte gefördert, um den zumeist armen Christen in ihren schweren Lebensbedingungen zu helfen: das Straßenkinderprojekt in Johannesburg, das Aidsprojekt der zuständigen Diözese und der insgesamt 8 Gemeinden des Kirchenkreises. Auch konnten zahlreiche Kirchen mit unserer Hilfe gebaut werden, damit die Gemeinden Möglichkeiten der Begegnungen haben.

Schlechte Rahmenbedingungen

Trotz der Abschaffung der Apartheid sind die Lebensbedingungen in den bisherigen Wohnsiedlungen (Townships), aber auch in der City von Johannesburg oft noch unerträglich.

Verstärkt wird dies durch eine nach wie vor hohe Arbeitslosigkeit. Neben sozialen Veränderungen braucht das Land vor allem Menschen mit qualifizierter Berufsausbildung, die diesen Aufbau besorgen.

Stipendienfond

Seit langem fördern der Kirchenkreis Burgdorf und seine Gemeinden junge Menschen, die nur mit Hilfe finanzieller Unterstützung studieren können.

Die Kirchenkreise Burgdorf und Johannesburg haben sich partnerschaftlich Richtlinien für einen Schüler- und Stipendienfonds gegeben:

  • •Die beiden Kirchenkreise fördern junge Menschen im Kirchenkreis Johannesburg West, dass sie ein Studium oder eine schulische Berufsausbildung absolvieren zu können.
  • •Hilfe erfolgt durch die Gewährung von Stipendien zur Finanzierung von Studien- und Schulgebühren im Rahmen der sog. "tertiären Ausbildung".
  • •Gefördert werden können je Partnerschaftsgemeinde 3 (in den beiden großen Gemeinden in Kagiso 4) Studentinnen oder Studenten, die ihre Hilfsbedürftigkeit in einem Antrag an ihre Kirchengemeinde zu belegen haben.
  • •Die Höhe der Stipendien beträgt derzeit 3500 Rand (ca. 400 Euro€) jährlich. • Kriterium der Förderung ist die Hilfsbedürftigkeit. • Die Anträge werden von den Kirchengemeinden befürwortend an den Partnerschaftsausschuss des Kirchenkreises Johannesburg West weitergegeben.
  • •Ein Antragsexemplar wird an den Partnerschaftsbeauftragten des Kirchenkreises Burgdorf gegeben und ist Grundlage für die Überweisung der Fördergelder auf ein spezielles Konto in Johannesburg.
  • •Die Fördergelder für die Studenten werden direkt an die Schulen / Universitäten gezahlt. • Der jährliche Studienfortschritt ist nachzuweisen. • Nach dem Studium soll eine Rückzahlung des Stipendiums von einem Drittel nach Berufsaufnahme erfolgen (Refinanzierung des Fonds). Für die Förderung benötigen wir jährlich rund 10.000 Euro€. Durch Ihre Spende können Sie sich an der Finanzierung beteiligen.