12.05.2019

Matthäuskirche am Markt, Lehrte|Sonntag, 12.05.2019, 17:00 Uhr

Frühjahrskonzert des Lehrter Kammerorchesters

Auf dem Programm des frühjahrskonzerts des Kammerorchesters lehrte stehen folgende Werke:

Johannes Brahms (1833-1897): Serenade für Orchester Nr. 1 D-Dur, op. 11
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Serenade für Streicher C-Dur, op. 48, 3. Satz: Elegie

Leitung: Marcus Sundermann

Zu den Werken:

Brahms schrieb die Serenade im Jahre 1857/58 in Detmold. Zeitgleich arbeitete er auch an seinem Klavierkonzert Nr. 1. Er ließ sich durch Serenaden von Mozart und Haydn inspirieren und schuf sein Werk erst als Nonett, welches sein Freund Joseph Joachim am 28. März 1859 in Hamburg zur Uraufführung brachte. Im Dezember 1859 begann Brahms die Serenade in eine Sinfonie umzuschreiben. Die Orchestrierung erfolgte bis Ende Januar 1860. Die Uraufführung in seiner jetzigen Fassung erfolgte am 3. März 1860 in Hannover, ebenfalls unter der Leitung Joseph Joachims. Die Aufführungsdauer beträgt etwa 45 Minuten. Die ersten 3 Sätze dauern ca. 30 Minuten und sind sinfonisch geprägt, während die Sätze  4-6 eher serenadentypisch angelegt sind.