Vier Vorträge über Demokratie

Burgdorf | St.-Paulus Kirchenzentrum | Berliner Ring 17|Mittwoch, 20.06.2018, 19:00 Uhr

Grafik: Stilisierte Menschenmenge - Demokratie. Quelle: pixabay
Quelle: pixabay

Mit Kirchturmspolitik hat die Paulus-Feierabendakademie nichts am Hut. Der Zustand der Demokratie aber bereitet den Organisatoren der stets gut besuchten Vortragsreihen in der Paulus-Kirche zurzeit ernsthaft Sorgen. Im Mai und Juni befassen sich deshalb vier Vorträge mit dem Thema Demokratie.

Das Wahlrecht scheint so selbstverständlich wie das täglich Brot. Doch ist es das noch? In Thüringen haben Parteien große Schwierigkeiten, noch Kandidaten für Bürgermeisterämter zu finden, die dann zu wählen wären. Doch was ist eine Wahl, bei der die Wähler keine Wahl haben? Und was stellen die Globalisierung und die Digitalisierung mit der Demokratie an? Wackelt sie womöglich?

Solche und weitere Fragen greift die Vortragsreihe auf. Den Anfang macht der SPD-Bundestagsabgeordnete und Vizebundestagsfraktionsvorsitzende Matthias Miersch. „Was braucht Demokratie heute, damit sie gelingen kann?“ ist sein Vortrag am Mittwoch, 2. Mai, überschrieben. Der Laatzener äußert sich zur sinkenden Wahlbeteiligung, zur Möglichkeit von Volksentscheiden, spricht über ein neues Wertebewusstsein und Gefahren für die Demokratie.

Der Christdemokrat Jürgen Gansäuer, von 2003 bis 2008 Präsident des Niedersächsischen Landtages, kommt am Mittwoch, 23. Mai. „Christliches Engagement in der Kirche“ lautet der Titel seines Vortrags. Gansäuer spricht über christliche Verantwortung für politisches Handeln, Zivilcourage und Chancen, die Demokratie weiterzuentwickeln.

„Digitalisierung als Herausforderung“ ist das Thema, mit dem sich der Vortrag des Politikwissenschaftlers Andre Wilkens am Mittwoch, 6. Juni, befasst. Er geht der Frage nach, wie Demokratie in Zeiten von Internet und sozialen Medien gelingen kann.

Der Sozialwissenschaftler Coskun Saglam vom Institut für Islamische Theologie befasst sich am Mittwoch, 20. Juni, am Beispiel der türkischstämmigen Bürger in Deutschland mit Chancen und Herausforderungen für ein offenes pluralistisches System vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse in der Türkei.

Info
Die Feierabendakademie in der Paulus-Kirche am Berliner Ring beginnt immer um 19 Uhr. In der Pause reichen die Organisatoren den Besuchern eine Suppe. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Von Joachim Dege

Zurück